floristikvergleich.de
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories

Balkonblumen

Balkonblumen

Wer einen Balkon besitzt, will ihn auch mit schönen Blumen aufwerten. Mit den richtigen Balkonblumen gelingt Ihnen im Handumdrehen eine lebendige Kulisse und Ihr Balkon wird ein garantierter Blickfang! Balkonblumen sind eine schöne Bereicherung für jeden Balkon. Sie bringen Farbe und somit Leben mit und sorgen für Entspannung und Wohlbefinden. Es gibt Sorten, die sich besser als Balkonblumen eigenen als andere. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Nord- und Südbalkon und bevorzugt je nach Typ andere Pflanzen mit unterschiedlichem Pflegeaufwand.

Südbalkon – Die Sonne im Blick

Der Südbalkon wird aufgrund seiner Himmelsrichtung natürlich sehr intensiv von der Sonne bestrahlt. Somit ist es ratsam, sich für Balkonblumen zu entscheiden, welche unter der Sonne nicht ins Schwitzen kommen. An erster Stelle zu nennen sind die Geranien. Sie sind sehr pflegeleicht, blühen in hellen Farben und erfreuen den ganzen Sommer lang. Natürlich ist es schöner, zwei oder drei verschiedenfarbige Balkonblumen zu pflanzen. Oleander oder das Wandelröschen sind ebenfalls sehr sonnenverliebt und eignen sich bestens für den Südbalkon.


Nordbalkon – Aufwand der sich lohnt

Der Nordbalkon liegt eher im Schatten oder halbschattigen Bereich. Nichtsdestotrotz gibt es hier ein wunderbares Farbenspiel zu bewundern, wenn man sich für die richtige Pflanze entscheidet. Der Favorit ist hier wohl zunächst die Schneepflockenblume. Ihr zartes Weiß harmoniert mit wunderbar mit dem hellen Violett der Hortensien. Auch Buchsbäumchen gedeihen am besten, wenn Sie nicht der prallen Sonne ausgesetzt sind. Ebenso bevorzugen Farne aller Art eher den Nordbalkon.

Balkonblumen Pflege – Der richtige Umgang mit sensiblen Pflanzen

In den ersten Wochen nach dem Eintopfen ist die Pflege noch relativ einfach. Da die meisten Pflanzen, die es zu kaufen gibt, bereits mit Dünger angereichert sind, reicht es sie zu gießen. Später lässt sich mit Flüssigdünger, welcher ca. ein Mal wöchentlich dem Gießwasser zugegeben wird, das Düngen und Bewässern in einem Arbeitsgang kombinieren.
Gegossen wird ansonsten, je nach Himmelsrichtung, Temperatur und Sonneneinstrahlung bis zu zwei Mal täglich. Wassermangel führt zwar nicht sofort zum Vertrocknen, wohl verlieren die Balkonpflanzen einige Blütenblätter, wenn sie zu verdursten drohen.
Verwelkte Blüten sollten zudem rasch entfernt werden, damit Samen keine Chance haben zu Boden zu fallen. Somit lässt sich ein gleichmäßiger Flor erreichen und an den Schnittstellen entstehen neue Knospen.

Zusammenfassung – In alle Richtungen offen

Auf dem Südbalkon dominieren leuchtende Rottöne, pulsierendes Orange und strahlendes Gelb. Die Pflege der meisten Pflanzen ist denkbar einfach, da sie mit der prallen Sonne bestens umgehen können. Auf dem Nordbalkon hingegen präsentiert sich ein wilder aber wunderschöner Mix aus mildem Weiß und vibrierendem Violett, der sich vor dem sonnigen Süden nicht verstecken muss.